ISF

Integrative Schulungsform (ISF)

Die Unterschiede im Leistungsvermögen von Kindern in einer Klasse sind gross. Diese Heterogenität erschwert die Arbeit der Lehrpersonen. Um dieser Vielfalt der Anforderungen besser gerecht zu werden, arbeitet die Schule Bubendorf mit der Integrativen Schulungsform (ISF). Wenn Kinder Mühe im Unterricht bekunden, nehmen die Lehrpersonen mit den Eltern Kontakt auf, um eine Abklärung durch den Schulpsychologischen Dienst (SPD) zu veranlassen. Je nach Resultat der Abklärung empfiehlt  der SPD eine Aufnahme in die Integrative Schulungsform. Die Lernziele in den einzelnen Fächern können angepasst und das Kind auf seinem Entwicklungsstand gefördert werden. Über die angepassten Lernziele entscheidet die Klassenlehrperson oder die Schulische Heilpädagogin in Absprache mit den Erziehungsberechtigten. Abklärung und Förderung sind für die Eltern kostenlos.

Die Schule Bubendorf hat auch die Möglichkeit, Erziehungsberechtigten eine Beschulung ihres Kindes in einer Kleinklasse in Liestal zu empfehlen (ab der zweiten Klasse möglich). Der Entscheid über einen Wechsel in die Kleinklasse liegt bei den Erziehungsberechtigten.

 
Zum Anfang