Homevon A - ZUrlaub / Jokertag

Urlaub / Jokertag

Urlaube und Joker-Tage

Schülerinnen und Schüler können auf schriftliches Gesuch der Erziehungsberechtigten befristet vom Schulbesuch beurlaubt werden, wenn besondere Gründe vorliegen. Grundsätzlich müssen alle Urlaube bewilligt werden; Das Antragsformular finden Sie auf unserer Webseite unter „Urlaub / Jokertag“ in „von A-Z“ oder Sie erhalten es auf Anfrage von der Klassenlehrperson Ihres Kindes oder auf dem Schulsekretariat. Bei allen Urlaubsgesuchen gilt: Melden Sie sich möglichst frühzeitig, vor allem, wenn mehrere Instanzen (Schulleitung und Schulrat) einbezogen werden müssen. Die Schule Bubendorf gewährt Urlaube und Frei-Tage nach folgenden Grundsätzen:

Kindergarten sowie Primarschule

1 Tag bis 2 Wochen

Abwesenheit bis 2 Wochen bewilligt die Schulleitung; die Klassenlehrperson nimmt Stellung zum Gesuch.

Einreichfrist: 3 Wochen im Voraus

Mehr als 2 Wochen

Abwesenheiten von mehr als zwei Wochen werden vom Schulrat bewilligt; die Klassenlehrperson und die Schulleitung nehmen Stellung zum Gesuch.

Einreichfrist: 4 Wochen im Voraus.

Ferien- und Feiertagsverlängerungen

Eine verlängerte Abwesenheit vor oder nach Ferien sowie Feiertagen wird pro Schuljahr nur einmal bewilligt.

Einreichfrist: 4 Wochen im Voraus.

 Urlaubsgesuchsformular

Die Schulleitung kann Ausnahmen bewilligen.

Joker-Tage

Anfangs Schuljahr erhält Ihr Kind von der Klassenlehrperson eine Joker-Tag-Karte (inklusive Kindergarten). Diese Joker-Karte können Sie einmal pro Schuljahr „spielen“, wenn Sie für Ihr Kind einen zusätzlichen freien Tag wünschen. Sie brauchen keine Gründe für diese Kurzabwesenheit anzugeben; Sie müssen die persönliche Joker-Karte in der Regel eine Woche vor dem gewünschten freien Tag unterschrieben der Klassenlehrperson abgeben.

Der Joker-Tag... (versuchsweise neue Regelung)

  • kann mit einem Urlaubsgesuch auch als Feiertags- oder Ferienverlängerung eingesetzt werden. Das Urlaubsgesuch wird von der Schulleitung bewilligt.
  • kann von der Schulleitung an einen bewilligten Urlaub gerechnet werden.
  • darf nicht in der Woche vor den Sommerferien eingesetzt werden
  • kann im Normalfall nur als ganzer Tag bezogen werden, da keine Stunden respektive Halbtage abgerechnet werden.
  • kann nicht während gemeinnütziger Aktionen eingezogen werden (etwa bei Projektwochen, Schullager, Papiersammlung).
  • erfordert die Unterschrift der Eltern, beziehungsweise der Erziehungsberechtigten.
  • Ausnahmen bewilligt die Schulleitung.

Ausserdem

  • Das Nacharbeiten des versäumten Schulstoffs liegt in der Verantwortung des Kindes und der Eltern.
  • Es ist der Lehrkraft freigestellt, versäumte Proben oder Prüfungen nachschreiben zu lassen.
  • Bei Missbrauch der Jokerkarte verliert der Schüler / die Schülerin das Recht auf diesen freien Tag.
  • Nicht bezogene Tage verfallen Ende Schuljahr.
  • Verlorene Karten können gegen eine Gebühr von Fr. 5.00 auf dem Rektorat neu bezogen werden.
 
Zum Anfang